DESERT EXPRESS R - wie RALLYE ! (wir bauen eine echte Rallye -V-Strom)

Das HESSLER RALLYE TEAM erfolgreich bei der internationalen HELLAS RALLYE
______________________________________________________________________

Sieg in der Klasse M5 für Teamfahrer Otto Fischer 
auf der von HRT getunten DR 650 SP44 - vor KTM, Husquarna Honda und Co.!
-
Platz 4 für Stefan Heßler in Kategorie M6 (Zweizylinder) 
mit dem kurz vor der Rallye fertiggestellten Prototypen V-Strom 1000 RR  
 - nach Chris Birch (KTM Profi auf KTM 790) und 2 weiteren KTM Prototypen beste nicht- KTM und bester Deutscher Fahrer
-
Platz 9 für Slawomir Skwarek 
auf der von HRT getunten DR BIG Rallye
-
Damit stellt das HESSLER RALLYE TEAM auch auf internationaler Ebene 
seine technische Kompetenz für SUZUKI Enduros unter Beweis.

... und von Rallye-/ Navigationstrainigs bis zum klassischen Endurotraining lernt Ihr hier das Fahren von den richtigen "Profis" :-)





Vielleicht findet Ihr das verrückt, vielleicht auch cool. Aber auf jeden Fall macht diese Herausforderung richtig Spaß!
Wir wollen zeigen, welches Potential die V-Strom Gene besitzen!

UPDATE 09-05-2019: Work in Progress
Die Probefahrt war begeisternd  ☝ und das Cockpit gewinnt an Kontour:








UPDATE 05-05-2019: Video Probelauf! Video Sprocket Protector!






Hier gibt es erste Fotos vom Prototypen:








Das wird tatsächlich eine V-Strom Rallye! 
Zugegeben: Sehr viel ist vom Original nicht mehr dran...
Vorn arbeitet nun einen Suzuki Motocross Gabel mit 300mm Federweg
Hinten haben wir das komplette Hebelsystem neu konstruiert und einen Hilfsrahmen eingebaut, so erreichen wir 270mm Federweg (Original werden vorn /hinten 160/160mm geboten 
Auch Sitz, Vorbau, und Auspuff sind neu.
Aber Motor, Rahmen und Elektronik sind Original V-Strom.
Das Herz ist also geblieben. Wir wollen das Potential einer großen "Strom" zeigen.
UND DESWEGEN BRAUCHEN WIR HILFE
=====================================
Ja wir fahren sehr viel und sehr oft Touren, Rennen, Abenteuer mit Suzuki Enduros - von der DR Serie bis zur V-Strom ist alles dabei.
Aber ganz sicher gibt es V-Strom Fahrer, die auf Ihrem Bike viel mehr Kilometer als wir geschafft und dabei auch einen Menge Erfahrungen gesammelt haben
Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr uns bei unserem Rallye Projekt helft und uns schreibt, auf welche kleinen oder großen Probleme wir achten sollen, wenn wir mit dem großen "wee" an den Start und an das Limit gehen
Wie ihr vielleicht wisst, habe ich bereits mit eine Rallye DR BIG, mit einer RMX/RM-Rallye 450 an internationalen rennen teilgenommen und dort auch schon gewonnen.
Nun wollen wir zeigen, welches Potential in einer V-Strom steckt. Das erste Rennen werden wir sicher benötigen, um dort Erfahrungen zu sammeln, aber wir wollen es trotzdem mit einem guten Ergebnis abschließen.
Danke für Eure Ideen!


_____________________________
We just prepare a V-Strom 1000 for a cross country rallye (Hellas Rally in Greece)
As you can see: not so much OEM parts alive 
-front suspension suzuki motocross 300mm
-rear suspension own rear frame and damper/lever system 270mm
- exhaust, seat handlebar...
a lot is new!
First:
Yes, we ride a lot and very often tours, races, adventures with Suzuki Enduros - from the DR series to the V-Strom is all there.
But there are certainly V-Strom riders who have done a lot more kilometers on our bike than we have and have gained a lot of experience!
I would be very happy if you help us with our rallye project and write us which small or big problems we should pay attention to when we start with the big wee and go to the limit
As you may know, I have already participated in international rallies with a DR BIG rally, with a RMX / RM rally 450, and have already won there.
Now let's show what potential is in a V-Strom. We will certainly need the first race to gain experience, but we still want to finish it with a good result.
Thanks for your ideas!



Die Rallye ist vorbei und unser Projekt war mehr als erfolgreich!
Platz 4 in der Wertung der 2- ZylinderEnduros, Gesamt Platz 78 von 200 Motorrädern -mit dem schwersten Rallyemotorrad (249kg vollgetankt) im Ziel!





Coole Fotos machen Appetit auf mehr, aber die technischen Daten zeigen Dir,
ob das Bike auch das kann, wonach es aussieht!

Wir möchten Dir die wichtigsten technischen Daten vorstellen,
zum Abgleich stellen wir auch die Daten der von SUZUKI gelieferten
DL  V-Strom 1000 XT Modell 2019  ein.

Leistung und VerbrauchMotor und GetriebeAbmessungen und GewichteFederwege vorn und hinten 300/240mm statt 160mm / 160mm Serie -> +140mm/ 80mmEs sind also Bodenfreiheit und damit Sitzhöhe jeweils um 100mm angestiegenGewicht vollgetankt, mit Batterie und Bordwerkzeug, also fahrfertig gewogen:---------------------------------------------

Die Updates der Rallye Raid (RR) sind rot gekennzeichnet.

Nennleistung 74 kW / 8.000 min-¹ (101 PS)
RR=120PS

Maximales Drehmoment 101 Nm / 4.000 min-¹
RR=o.A.

Höchstgeschwindigkeit über 200 km/h

CO2-Emission 112 g/km
RR=o.A.

Kraftstoffverbrauch 4,8 l/100km
RR=in Wertungsprüfungen (Hellas Rally) bis 14 l/100km
Tankinhalt 20 Liter
Kraftstoff (Mindestoktanzahl) Super 95

Bauart, Kühlsystem 2-Zylinder 4-Takt 90° V2-Motor, Füssigkeitsgekühlt
Hubraum / Bohrung x Hub 1037 cm³ / 100,0 mm x 66,0 mm
Verdichtungsverhältnis 11,3:1
Ventilsteuerung / Ventile pro Zyl. DOHC (Tassenstößel) / 4
Gemischaufbereitung SDTV Benzineinspritzung mit TI-ISC Leerlaufregelung
Motorschmierung Nass-Sumpf
Auspuffsteuerung SET Suzuki Exhaust Tuning
RR=ohne Auspuffklappensteuerung
Anlassersystem Elektrostarter
Kupplung, Betätigung Mehrscheiben-Nasskupplung (SCAS, Suzuki Clutch Assist System), hydraulisch
Getriebe / Schaltung 6-Gang / Fußschaltung
Endantrieb Dichtring-Kette 525 
RR= DID 525ZVMX
Übersetzungen primär 1,84
Übersetzungen sekundär 2,41 (41/17) 
RR = 2,94 (50/17) 
Übersetzung Endantrieb 2,41 (41/17) 
RR =  2,94 (50/17)
Getriebe-Übersetzungen 3,00 / 1,93 / 1,50 / 1,23 / 1,09 / 1,00

Fahrwerk und Bremsen
Rahmenbauart (Werkstoff) Brückenrahmen (Aluminium)
Vorderradaufhängung USD-Teleskopgabel 43 mm
RR=USD Teleskopgabel 47mm (Suzuki Motocross)
RR=Gabelbrücken CNC gefräst mit höheren Klemmbereich
RR=mit Öhlins Lenkungsdämpfer
Federung / Dämpfung vorn Schraubenfedern / Cartridge-System
Einstellung vorne Voll einstellbar
Hinterradaufhängung Kastenschwinge (Aluminium)
Federung / Dämpfung hi Zentralfederbein, Hebelsystem / Gasdruckdämpfer 
 RR = WILBERS Zentralfederbein mit außenliegenden Ausgleichsbehälter
Einstellung hinten Federvorspannung (per Handrad), Zugstufe
RR = Einstellung von Zugstufe, Druckstufe HIgh+Low-Speed, Feder
Federweg vorne / hinten 160 mm / 160 mm
RR = 300 mm / 240 mm
Bremsanlage vorne Ø Doppelscheibenbremse 310 mm
RR=Einscheibenbremse 320mm
Bremszange(n) vorne 2x Vierkolben-Festsattel, radial
RR= 1x Doppelkolben-Schwimmsattel
Bremsanlage hinten Ø Einscheibenbremse 260 mm
Bremszange hinten Einkolben Schwimmsattel
RR = ohne ABS / mit Stahlflexbremsleitungen
Felge + Bereifung vorne  19 M/C x MT 2.50 + 110/80R19 M/C 59V
RR = 21 x MT 1.85" + 90-90-21" M/C TT
Felge + Bereifung hinten 17 M/C x MT 4.00 + 150/70R17 M/C 69V
RR = 18 x MT 3.00" + 140-80-18" M/C TT
Lenkkopfwinkel / Nachlauf 64,5 ° / 109 mm
RR=63,0° / 110mm
Lenkwinkel 34 °
RR = Lenkanschlag 34°
Wendekreis 5,8m.
RR =5,30m
Elektronik und Elektrik
Zündsystem Volldigitalisierte Doppelzündung
Zündkerzen (Elektroden) Iridium
Batterie 12V 12 Ah Bleibatterie
RR = 12V 4Ah (Energieleistung 48 Wh) Lithium-Ionen /  Wasserdicht
Generatorleistung 490 W 

Sitzhöhe (min. / max.) 850 mm ( 820 mm / 880 mm )
RR = Sitzhöhe mit hoher Rallyesitzbank 970mm
Die größere Sitzhöhe resultiert NICHT aus der Sitzbank, 
sie resultiert aus dem größeren Federweg / höheren Fahrwerk/ Rädern!
Leergewicht fahrfertig vollgetankt 233 kg
RR = Achslasten gewogen mit vollen Tank, Motorschutz und Sturzbügel
Vorderachse 111kg
Hinterachse 121kg
vollgetankt mit 1kg Werkzeug  232kg
Zuladung
(bei Serienausstattung) 207 kg
RR = o.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 440 kg
RR = o.A.
Länge (L/B/H) 2280 mm / 930 mm / 1470 mm
RR=o.A.
Radstand 1555 mm
RR=1606 mm
Bodenfreiheit 165 mm
RR = 260mm (bei 66/94mm Negativfederweg)

HINWEISE
Der Rallyesitz basiert auf der hohen Sitzbank aus dem Suzuki Programm - diese wird mit 880mm angegeben
Die größere Sitzhöhe resultiert NICHT aus der Sitzbank, sie resultiert aus dem größeren Federweg / höheren Fahrwerk!


Die Schrittbogenlänge ist NICHT genauso größer geworden, weil die Rallyesitzbank etwas schmaler geschnitten ist.

Vorderachse 111kg
Hinterachse 121kg
Gesamtgewicht 232kg  - MIT Motorschutz und Sturzbügel :-)
....statt original 233kg ohne Sonderausstattungen






Kommentare

  1. Coole Geschichte! Ich fahre sehr viel mit der großen Strom (auf 2 Stroms in 5 Jahren 110000 km), allerdings waren da nur sehr wenige Offroad Kilometer dabei, also kann ich euch nicht wirklich helfen, aber ich verfolge dieses Projekt gespannt.

    AntwortenLöschen
  2. Servus Beinand!
    Ein Bekannter hat mich auf euer Projekt aufmerksam gemacht.

    Ich hatte in vier Jahren auf 80.000 km in überwiegend hochalpinen Gebirgsregionen das 2014er Modell der 1000er V-Strom geknechtet. Seit letzten Herbst bin ich mit dem 2017er Modell der 1000er V-Strom in der XT-Ausführung unterwegs. Beide Bikes habe ich bis auf kleine Details im Serienzustand belassen.
    Vor zwei Jahren hatte ich mein Interesse fürs Unbefestigte entdeckt. Da grase ich mit der V-Strom seither die Kammstraßen, alte Militär- und Nachschubwege und Naturstraßen ab und was sich in den gebirgigen Regionen sonst noch so anbietet.

    Über die Jahre sind mir bei beiden 1000ern ein paar Dinge aufgefallen. Die dürften bei eurer großen Erfahrung aber sicher nichts Neues oder sogar unerheblich sein. Evtl. können die Mitleser etwas davon profitieren oder sogar andere Einschätzungen oder Meinungen haben...

    Weil ihr die V-Strom in Extremsituationen bringen werden, könnte euch das Motor-Steuergerät evtl. großen Ärger machen, wenn ein wichtiger Sensor unplausible Signale bringt oder sich nicht mehr auslesen läßt und dadurch die ECU in ein Notlaufprogramm geht oder sogar den Motor abschaltet und der sich nicht mehr starten läßt.
    Welcher Sensor für welche negativen Auswirkungen im Detail verantwortlich sein kann, ist in der Fehlercode-Liste in dem Link angegeben:
    http://download4blog.race-wuschel.de/Fehlercodes%20Suzuki%20750%20K6.txt
    Darauf war ich bei der 2014er V-Strom gestoßen, als ich gleich zu Beginn das große Drehmomentloch entdeckt hatte, von dem laut Suzukis Außendiensttechniker etwa ein Drittel der Bikes betroffen war.
    Ich denke, diese Liste dürfte für alle Suzuki-Motorräder und -Roller mit einem im Motorsteuergerät integrierten Selbstdiagnosesystem mit Fehlerspeicher anwendbar sein.
    Inwiefern die Infos in der Liste richtig oder vollständig sind, entzieht sich mir aber. Bei meiner damaligen 1250er Bandit und der 2014er V-Strom konnte ich zumindest einige Übereinstimmungen finden.

    Bei meinen beiden 1000ern war/ist das ABS nicht abschaltbar. Bei sehr feinsandigen und staubigen Pisten und nicht ausreichender Motorbremse würde ich mir zum schnellen Abschalten hin und wieder einen Schalter wünschen.

    Ich bin 1,76m groß. Da rückt der Lenker beim stehend Fahren in etwas weite Ferne. Eine Lenkererhöhung mit 25mm verbessert das leider nicht in dem erhofften Maße. Wegen der knapp bemessenen Serienlänge der Hydraulikschläuche von Bremse und Kupplung sind beim 2014er und 2017er Modell der 1000er V-Strom nicht mehr als 25mm möglich.

    Beim Fahren im Stehen wäre es von Vorteil, wenn Gas- und Bremshebel am Lenker um ein paar Grad nach unten gedreht werden könnten. Dadurch könnten die Hebel weiterhin feinfühlig mit den Fingern und nicht grobmotorisch mit der Hand betätigt werden.

    Das Schutzblech vom Vorderreifen ist zum Motor hin auf den ersten Blick weit heruntergezogen. Trotzdem wird die Motorfront großflächig und nicht unerheblich von Schmutz und Steinen getroffen. Um dem entgegen zu wirken, habe ich ein Blechschild angebracht. Dessen Befestigungspunkte sind an Sturzbügel und Unterfahrschutz.

    Habt ihr die Auspuffklappe belassen?
    Die originale Auspuffklappe braucht unbedingt eine durchdachtere Abdeckung. Einmal hatte sich ein kleines Steinchen darin verirrt und den Seilzug blockiert. Das könnte die Ursache für den späteren Defekt des teuren Stellmotors gewesen sein. Die originale Abdeckung der Auspuffklappe hatte ich dann durch eine Selbstbau-Lösung ausgetauscht.
    Bei der Gelegenheit hatte ich auch gleich eine Alu-Abdeckung für den sehr exponiert montierten Hydraulikbehälter der Hinterradbremse gebastelt.

    Das Heck könnte eine Abdeckung gegen vom Reifen mitgenommene Steine und Schmutz gut gebrauchen. Ich habe eine Hinterradabdeckung aus dem Katalog eines Zubehörherstellers montiert. Die hat sich zumindest beim Schutz des Federbeins bewährt.

    So, das wars fürs Erste. Evtl. fällt mir noch was ein...

    Viel Umbauspaß und Erfolg bei dem Projekt!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Reiner,
    das nenne ich mal einen GUTEN Kommentar, Dankesehr! Und weil vielleicht die eine oder andere Sache auf die die anderen Leser aufgeklärt werden sollte, anworte ich auf Deine Bemerkungen gleich hier! - unter deinen Kommentaren stehen meine:
    Ein Bekannter hat mich auf euer Projekt aufmerksam gemacht.
    Stefan: Super, spricht sich herum :-)
    Ich hatte in vier Jahren auf 80.000 km in überwiegend hochalpinen Gebirgsregionen das 2014er ...anbietet.
    Stefan: Ja, die "große wee" kann deutlich mehr als man es Ihr ansieht...

    Über die Jahre sind mir bei beiden 1000ern ein paar Dinge aufgefallen. ...
    Stefan: ok, los gehts:
    Weil ihr die V-Strom in Extremsituationen bringen werden, könnte euch das Motor-Steuergerät evtl. großen Ärger machen, wenn ein wichtiger Sensor unplausible Signale bringt oder sich nicht mehr auslesen läßt und dadurch die ECU in ein Notlaufprogramm geht oder sogar den Motor abschaltet und der sich nicht mehr starten läßt.
    Welcher Sensor für welche negativen Auswirkungen im Detail verantwortlich sein kann, ist in der Fehlercode-Liste in dem Link angegeben:
    http://download4blog.race-wuschel.de/Fehlercodes%20Suzuki%20750%20K6.txt
    Darauf war ich bei der 2014er V-Strom gestoßen, als ich gleich zu Beginn das große Drehmomentloch entdeckt hatte, von dem laut Suzukis Außendiensttechniker etwa ein Drittel der Bikes betroffen war.
    Ich denke, diese Liste dürfte für alle Suzuki-Motorräder und -Roller mit einem im Motorsteuergerät integrierten Selbstdiagnosesystem mit Fehlerspeicher anwendbar sein.
    Inwiefern die Infos in der Liste richtig oder vollständig sind, entzieht sich mir aber. Bei meiner damaligen 1250er Bandit und der 2014er V-Strom konnte ich zumindest einige Übereinstimmungen finden.
    Stefan: Dazu werden wir einen extra Blog-Beitrag machen.
    Bei meinen beiden 1000ern war/ist das ABS nicht abschaltbar. ..
    Stefan: Kein Problem, gibts im DR-BIG-SHOP" http://www.dr-big-shop.de/5052.html

    Ich bin 1,76m groß. Da rückt der Lenker beim stehend Fahren in etwas weite Ferne. Eine Lenkererhöhung mit 25mm verbessert das leider nicht in dem erhofften Maße. Wegen der knapp bemessenen Serienlänge der Hydraulikschläuche von Bremse und Kupplung sind beim 2014er und 2017er Modell der 1000er V-Strom nicht mehr als 25mm möglich.
    Stefan: sorry das sich das schonwieder schreibe: Kein Problem, original lange und "getunte" Bremsleitungen ... gibts im DR-BIG-SHOP: http://www.dr-big-shop.de/5005.html


    Beim Fahren im Stehen wäre es von Vorteil, wenn Gas- und Bremshebel am Lenker um ein paar Grad nach unten gedreht werden könnten. ..
    Stefan: mach das doch: wir benutzen Magura X-Line Lenker, da geht individuell einstellen superklasse. Oder du nimmst das Kit für den Lenker: http://www.dr-big-shop.de/5036.html


    Das Schutzblech vom Vorderreifen ist zum Motor hin auf den ersten Blick weit heruntergezogen....
    Stefan: Das macht Sinn. deswegen ist unser Motorschutz vorn auch ziemlich hoch. Am besten ist ein Schutz von Oberkante Motorschutz bis über den Kühler - den hat unser Rallyemotorrad!

    Habt ihr die Auspuffklappe belassen?...
    Stefan: Die Auspuffklappe ist weg, genauso wie Lambdasonden und Kat. Wer tiefer in die Materie einsteigt, wird herausfinden, das eine V-Strom ohne diesen "Kram" auch nicht schlechter oder lauter oder wassweissich fährt. Diese Teile erfüllen in einem ENG BEGENZTEN BEREICH die Genehmigungswerte, sonst nicht. VW hat dafür... auch ich lass es ;-)

    Das Heck könnte eine Abdeckung gegen vom Reifen mitgenommene Steine und Schmutz gut gebrauchen. Ich habe eine Hinterradabdeckung aus dem Katalog eines Zubehörherstellers montiert. Die hat sich zumindest beim Schutz des Federbeins bewährt.
    Stefan: Wir bauen an dieser Stelle eine flexible Gummimatte ein, die an der Schwinge und am Kotflügel befestigt wird. Damit fahren alle unsere Rallyebikes. funktionert perfekt.

    So, das wars fürs Erste. Evtl. fällt mir noch was ein...
    Stefan: OH - gern!

    Viel Umbauspaß und Erfolg bei dem Projekt!
    Stefan: Na dann: News gibts bald hier - und auf facebook, Twitter, Pinterest, Instagram...

    AntwortenLöschen
  4. Ich dachte mir schon, daß meine Beschreibungen nicht wirklich hilfreich sind.

    Auf eure Zubehörteile war ich mal im Frühjahr gestoßen. Der Tip mit dem ABS-Off-Modul werd ich mir überlegen. Brauch ich dafür eine ABE?

    Wißt ihr schon in etwa, bei welchem fahrfertigen Gewicht sich euer Umbau in etwa einpendeln wird?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moooooment - sind sind SEHR WOHL hilfreich, es lesen ja sehr viel V-Strom Treiber mit! Und so manche Frage hätte ich ohne Dich vielleicht auch vergessen!
      Danke nochmal dafür - und schreib gern! weiter.

      Löschen
    2. Danke für die Blumen. ;-)
      Ich meinte damit eigentlich einen möglichen Beitrag zu eurem Umbau-Projekt. Mit euren Erfahrungen und Ansprüchen für einen adäquaten Untersatz spielt ihr da ganz vorne mit.
      Weil obiger Beschreibung nach vom ursprünglichen Auslieferzustand der V-Strom nicht mehr viel übrig bleibt, dürften sich am Ende auch ganz andere Fahreigenschaften und Eigenarten einstellen, als sie der Freizeitfahrer von seinem Serienbike kennt.

      In jedem Fall freut es mich, daß mal KEIN Modell von BMW oder KTM die Grundlage für einen radikalen Umbau ist. Deshalb drücke ich auch beide Daumen für das Vorhaben und einen erfolgreichen Zieleinlauf. ;-)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen